Im Rahmen der Initiative REACT-EU stellt die Europäische Kommission Fördermittel, aus den Corona-Wiederaufbaufonds, für „Weiterbildungsangebote – Wissenstransfer aus den Hochschulen in die Unternehmen“ bereit.

Wir vom Nuremberg Campus of Technology möchten Ihnen die Idee für ein kostenloses Weiterbildungsangebot für bayerische Unternehmen ab 2022 vorstellen:

Das Qualifizierungsprogramm basiert auf dem Konzept des digitalen Zwillings und hat das Ziel, Mitarbeitern mittels Methoden der menschzentrierten Gestaltung die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten von virtuellen Modellen im Kontext des aktuellen Digitalisierungstrends nahe zu bringen. Die technische Basis unserer Projektidee ist ein innovatives Hard- und Softwaresystem von virtuellen Lernlaboren mit dem digitalen Zwilling.

Diese können individuell nach Kundenanforderungen durch Änderungen der virtuellen Modelle angepasst werden.

Inhalte der Weiterbildung:

  • Grundlagen der virtuellen Inbetriebnahme mit dem digitalen Zwilling und des Model-based
    Engineering
  • Pilotprojekte im Unternehmen planen und durchführen und in Produktivphase überführen
  • Einsatzmöglichkeiten eines ausführbaren digitalen Zwillings im Lebenszyklus von Anlagen und
    Maschinen
  • Fähigkeit, Komponentenbibliotheken einzusetzen, kommerzielle Tools auszuwählen und eigene
    Komponenten zu erstellen

Zum aktuellen Zeitpunkt befinden wir uns im Antragsverfahren und werden bis zum 15.09.2021 einreichen.

Deshalb möchten wir möglichst viele Unternehmen über das Vorhaben informieren und Interessensbekundungen, in der Form eines Letter of Intent (LoI), sammeln.

Wurde Ihr Interesse geweckt?

Melden Sie sich gerne per Telefon (0911/58803163) oder schicken Sie direkt den ausgefüllten LoI an die E-Mail-Adresse:

michael.dietz@th-nuernberg.de

Download: