Uni Würzburg entwickelt hilfreiche Roboter

Seit mehr als zwei Jahren steht am Würzburger Uni-Stadtteil Hubland ein vollautomatischer Elektroroller mit vier Rädern. Er erkennt selbstständig Hindernisse wie Treppen oder Pfosten, bremst im Notfall automatisch ab und kann sogar neben einem her fahren, wenn man mal ein Stück laufen will. „Im Prinzip ist unser E-Scooter marktreif“, sagt Informatik-Professor Klaus Schilling. Das Gefährt selbst kostet um die 7000 Euro, will man alle verfügbaren Assistenzsysteme eingebaut haben, kommen noch mal gut 3000 Euro für die Technik hinzu, erläutert Schilling. Dann hat der Roller Laser- und Ultraschallsensoren, ein Navigationsgerät, und so weiter.

See on www.mainpost.de