„Digitalisierung und Nachhaltigkeit“

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 11/12/2017
19:00

Veranstaltungsort
Technische Hochschule Nürnberg (Raum: KA.440a)

Kategorien Keine Kategorien


Auftaktveranstaltung „Digitalisierung und Nachhaltigkeit“

am Montag, den 11.12.2017, um 19.00 Uhr
(Technische Hochschule Nürnberg, Raum: KA.440a, Keßlerplatz 12, 90489 Nürnberg)

 Referentin ist Frau Dr. Dina Barbian, Institut für Nachhaltigkeit, Nürnberg.

Frau Barbian ist Stellvertretende Arbeitskreisleiterin des AK „Gesellschaft und Technik“
und leitet seit 2012 das Institut für Nachhaltigkeit in Nürnberg, außerdem ist sie Lehrbeauftragte
für Nachhaltigkeitsökonomie und -management, sowie für Supply Chain Management und
IT-Sicherheit an verschiedenen Bildungseinrichtungen in Nürnberg und Erlangen.

 

Inhalte der Auftaktveranstaltung:

„Digitalisierung und Nachhaltigkeit“ ist das Schwerpunktthema des B.A.U.M.-Jahrbuchs 2017.
(B.A.U.M. ist das größte Unternehmensnetzwerk für nachhaltiges Wirtschaften in Europa.)
Derzeit ist noch nicht klar, inwiefern eine zunehmende Digitalisierung sozioökonomische
sowie ökologische Probleme lösen wird. Es gibt die Befürworter einer sogenannten
Digitalisierungswelle, welche behaupten, dass wir zukünftig den gleichen Output effizienter,
nämlich mit weniger Rohstoffen und weniger Energieeinsatz, erzielen werden. Demgegenüber
stehen die Skeptiker, die behaupten, dass neue Technologien weder die sozialen noch die
ökonomischen Probleme in der Zukunft zu verbessern vermag. In dieser Auftaktveranstaltung
sollen gegenwärtige Strömungen in Wissenschaft und Praxis vorgestellt und kritisch beurteilt
werden. Dazu werden auch die Risiken und Chancen einer zunehmenden Digitalisierung für eine
nachhaltige Entwicklung reflektiert werden.

Während wissenschaftliche Institutionen nach Definitionen für Digitalisierung suchen, hat der
Transformationsprozess in den Unternehmen bereits begonnen, und zwar auf allen Ebenen,
jedoch unterschiedlich hinsichtlich des Digitalisierungsgrades. Im Zuge dieser Entwicklung
will der Arbeitskreis Gesellschaft und Technik dieses wichtige gesellschaftliche Thema
aufgreifen und auf folgende Fragestellungen Bezug nehmen:

Kann eine zunehmende Digitalisierung zu Ressourcen- und Klimaschutz beitragen? Wie verändert
Digitalisierung unsere Arbeits- und Lebenswelt? Gibt es Möglichkeiten für eine nachhaltige
Wirtschaftsweise durch Digitalisierung? Welche Rolle spielen IT-Sicherheit und Cyber-Kriminalität?

Diese Themen sollen angesprochen und in Anschlussveranstaltungen (ca. alle 2-3 Monate) vertieft
werden. Entweder werden wir externe Fachreferenten einladen oder die Arbeitskreisleiter stehen
zur Diskussion zur Verfügung.

Interessierte können sich über die Mailadresse ak-gut-bno@vdi.de zur Auftaktveranstaltung
am 11.12.2017 anmelden.

 

Die Veranstaltung ist kostenlos.