Neues Förderprogramm „Digitalbonus Bayern“

Mit dem neuen Förderprogramm „Digitalbonus Bayern“ unterstützen die Bayerische Staatsregierung und die LfA Förderbank Bayern den bayerischen Mittelstand bei der Digitalisierung. Gefördert werden kleine und mittlere Unternehmen, die ihre Produkte, Dienstleistungen und Prozesse digitalisieren oder ihre IT-Sicherheit verbessern wollen.

Beantragt werden können die Fördermittel von Unternehmen, die eine Betriebsstätte in Bayern haben und zudem die EU-Definition für kleine und mittlere Unternehmen erfüllen (bis zu 249 Beschäftigte und Jahresumsatz von bis zu 50 Mio. Euro bzw. Bilanzsumme von bis zu 43 Mio. Euro jährlich). Den Digitalbonus gibt es in drei Varianten:

Digitalbonus Standard: für Projekte mit einem Volumen von 25 000 bis 200 000 Euro; möglich ist ein Zuschuss von bis zu 10 000 Euro.

Digitalbonus Plus: für Projekte mit einem besonderen Innovationsgehalt und einem Volumen zwischen
25 000 und einer Mio. Euro; maximaler Zuschuss: 50 000 Euro.

Digitalbonus Kredit (Digitalkredit): Dieser Kredit wird als zinsverbilligtes Darlehen der LfA Förderbank Bayern über die Hausbank oder über die Sparkasse ausgereicht. Es gibt zwei Möglichkeiten, diesen Digitalkredit in Anspruch zu nehmen: entweder in Kombination mit einem der beiden Digitalbonus-Angebote oder als reinen Digitalkredit ohne Zuschuss. Beim reinen Kredit kann die Kreditsumme bis zu zwei Mio. Euro betragen. Die geplanten Vorhaben können bis zu 100 Prozent über den Digitalkredit finanziert werden.

Nach Worten von Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner ist das Förderprogramm Teil der Initiative „Bayern digital“, mit dem die Staatsregierung die bayerische Wirtschaft dabei unterstützen will, die Herausforderungen der Digitalisierung zu meistern und neue digitale Prozesse und Geschäftsmodelle zu entwickeln. Förderfähig seien auch die Migration und Portierung von IT-Systemen sowie Projekte der IT-Sicherheit.

Anträge für Zuschüsse aus dem Digitalbonus sowie für den Digitalkredit können interessierte Unternehmen aus Mittelfranken bei der Regierung von Mittelfranken stellen.

Regierung von Mittelfranken
Promenade 27, 91522 Ansbach
Tel. 0981 53-1317
susanne.rissling@reg-mfr.bayern.de
www.regierung.mittelfranken.bayern.de

www.digitalbonus.bayern

Mehr lesen

Industrie 4.0-Aktivitäten der IHK Nürnberg für Mittelfranken

Innovation | Umwelt Innovationen bestimmen die Leistungsfähigkeit eines Unternehmens. Für die Forschung, die Entwicklung und die Vermarktung neuer Produkte, neuer Verfahren und Dienstleistungen braucht man Partner.Die IHK verknüpft regionale Anbieter und Anwender. Wir informieren über Trends, über Fördermöglichkeiten und bringen Sie mit den richtigen Personen zusammen.Sprechen Sie uns einfach an!

Mehr lesen

DIHK: „Dienstleistungen 4.0“ – Mit Digitalisierung Dienstleistungen zukunftsfähig machen

Der Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Matthias Machnig, der DIHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Martin Wansleben und das ver.di-Bundesvorstandsmitglied Lothar Schröder haben heute im Bundeswirtschaftsministerium die Konferenz „Potenziale und Herausforderungen der Digitalisierung für die Dienstleistungs-wirtschaft“ eröffnet. Die gemeinsam von BMWi, DIHK und ver.di organisierte Veranstaltung bietet rund 250 Unternehmern, Vertretern von Verbänden, Gewerkschaften sowie anderer Organisationen der Dienstleistungswirtschaft die Möglichkeit, sich mit neuen Entwicklungen und Trends auseinanderzusetzen.

Mehr lesen