9.-13.10. 2017Internationale Maschinenbaumesse in Brünn (Nummer 1 in MOE)

Die Internationale Maschinenbaumesse ist die führende Industriemesse Mitteleuropas. Jedes Jahr nehmen an ihr mehr als 1.500 Aussteller und 75.000 Besucher aus 59 Ländern der ganzen Welt teil, und mehr als ein Drittel der Aussteller kommt aus dem Ausland. Gegliedert in neun spezialisierte Produktbereiche, sind alle Schlüsselbereiche der Maschinenbauindustrie vertreten. Die Besucher sind in hohem Maße fachkundig, mehr als siebzig Prozent von ihnen beeinflussen Entscheidungen über Investitionen, ein Drittel gehört zum Top-Management. Die MSV genießt eine starke Medienpräsenz, akkreditiert werden mehr als vierhundert Journalisten. Zur Tradition gehört auch das hochkarätige Rahmenprogramm mit Konferenzen, Seminaren und Workshops.

Mehr lesen

Brüssel/ CEEP-EuroChambres: “Creating Inclusive Digital Eco-systems”

On 14 December 2016, CEEP and EUROCHAMBRES organised a roundtable event entitled “Creating Inclusive Digital Eco-systems”. This gathered representatives of providers of SGIs and public services, chambers of commerce & industry, IT-specialists from a broad range of sectors and various other stakeholders. In the presence of European Commission Vice-President Andrus Ansip, the participants highlighted the need for digital ecosystems that are inclusive of citizens, public services, big businesses, SMEs and civil society.

Mehr lesen

Shenzen: Partnerschaft mit neuen Projekten

Seit rund 20 Jahren ist die Wirtschaftsregion Nürnberg partnerschaftlich mit der südchinesischen Metropole Shenzhen verbunden. Im September dieses Jahres war eine Delegation unter Leitung von Oberbürgermeister Xu Qin in Nürnberg zu Gast, um weitere gemeinsame Projekte, insbesondere in den Bereichen Automatisierung/ Industrie 4.0 und berufliche Bildung, zu besprechen.

Mehr lesen

Deutsch-tschechisches Innovationslabor für Mensch-Roboter-Kollaboration in Industrie 4.0 gestartet — DFKI

Deutsch-tschechisches Innovationslabor für Mensch-Roboter-Kollaboration in Industrie 4.0 gestartet

Deutschland und Tschechien intensivieren ihre Zusammenarbeit im Bereich Industrie 4.0 und kooperieren enger bei der Erforschung neuer Chancen der Mensch-Roboter-Kollaboration (MRK 4.0) – erklären Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und der tschechische Ministerpräsident Bohuslav Sobotka heute in Prag. Unterschrieben wurde ein Kooperationsvertrag zwischen den beiden nationalen Exzellenzzentren, dem tschechischen CIIRC und dem deutschen DFKI. Im Rahmen des Staatsbesuchs wurde das Innovationslabor MRK 4.0 in Saarbrücken und Prag gestartet, dessen technische Erstausstattung auf deutscher Seite vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit 1 Million Euro finanziert wird.

Mehr lesen

Siemens: Chinas digitale Vorzeigefabrik

Das Siemens Electronic Works Chengdu (SEWC) ist Chinas Vorzeigefabrik, was die Umsetzung von Industrie 4.0 im Reich der Mitte angeht. In dem Werk kommunizieren Produkte und Maschinen miteinander, sämtliche Prozesse sind IT-optimiert und -gesteuert. Die intelligente Fabrik erreicht so höchste Produktivität und eine herausragende Qualität. Entsprechend interessiert zeigen sich Chinas Industrievertreter.

Mehr lesen

Industrie 4.0-Unternehmerreise nach Dänemark (10.-12.10.16)

Dänemark gilt trotz hoher Lohnkosten als innovationsstark und wettbewerbsfähig. Möglich machen dies u.a. schnelle Produktentwicklungsprozesse, kosteneffizienter Robotereinsatz in der Produktion und Serienfertigung im 3D-Druckverfahren.

Vor diesem Hintergrund möchten wir Sie gerne einladen zur Industrie 4.0-Unternehmerreise nach Dänemark in der Zeit vom 10. bis 12. Oktober 2016.

Die Unternehmerreise dient dem Wissens- und Erfahrungsaustausch mit den Mitgliedsunternehmen der dänischen Industrie 4.0-Initiative „Manufacturing Academy of Denmark“ (MADE) sowie der Vertiefung bestehender Kontakte.

Im Zentrum steht der Besuch bei drei Unternehmen sowie einer Technologietransfer-Einrichtung:
– Grundfos A/S (u.a. hochflexible modulare Produktion)
– Universal Robots A/S (Pionier in der kollaborierenden Roboter-Technologie)
– LEGO Systems A/S (u.a. neue Produktionsprozesse, 3D-Druck sowie Digitalisierung der Wertschöpfungskette)
– Robotik Open Lab in Odense (Technologietransfer in der Robotik. Detailprogramm in Kürze verfügbar)

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt, Delegationssprache ist Englisch. Das Programm ist kostenfrei, die Kosten für Anreise und Unterkunft tragen die Teilnehmer selbst. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie weitere Reiseinformationen (u.a. Flug- und Hotelbuchung), um Ihre Anreise und Unterbringung selbst buchen zu können. Weitere Informationen finden Sie im Programm.
Die Unternehmerreise wird von MADE Denmark mit Unterstützung der IHK Nürnberg für Mittelfranken, dem Automation Valley Nordbayern und dem VDI Bayern Nordost / VDE Nordbayern durchgeführt.

Mehr lesen

Industrie 4.0 – Industrie du Futur (Frankreich)

Am 10. Mai 2016 veranstaltete die Deutsch-Französische Industrie- und Handelskammer den ersten Deutsch-Französischen Tag zum Thema „Industrie 4.0 / Industrie du Futur“ im Espace Hamelin in Paris. Die Veranstaltung fand im Rahmen des Markterschließungsprogramms für deutsche KMUs des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) statt, welches die AHK Frankreich mit der erfolgreichen Durchführung dieses Wirtschaftskooperationsprogrammes beauftragt hatte. Ziel dieses Zusammentreffens deutscher und französischer Unternehmensvertreter war es, sich zu den wichtigsten technologischen Entwicklungen auszutauschen und den Grundstein für die wirtschaftliche Zusammenarbeit von Morgen zu legen. Eine Vielzahl von Experten hatte so die Gelegenheit, über Innovationen, Tendenzen und Herausforderungen im Bereich der Digitalisierung der Wirtschaft zu diskutieren. Die Konferenz wurde von der deutsch-französischen Journalistin Anette Burgdorf moderiert.

Mehr lesen

AHK Frankreich: Industrie 4.0 – Industrie du Futur (09.-11.05.16, Paris)

Ihr Partner auf dem deutsch-französischen Markt! Als deutsch-französische Institution und Wirtschaftsverband bieten wir ein hervorragendes Kontaktnetzwerk in Wirtschaft, Politik und Verwaltung. Nutzen Sie unser Netzwerk für Ihren Geschäftserfolg.

Die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderte Leistungspräsentation im Bereich Industrie 4.0 soll kleinen und mittelständischen Unternehmen aus Deutschland den Einstieg in den französischen Markt erleichtern. Die Teilnehmer werden einen Überblick über den Stand der „Industrie du Futur“ in Frankreich bekommen, ihr Unternehmen auf einer Veranstaltung in Paris vor zielgerechtem Fachpublikum vorstellen und auf einer Kooperationsplattform mit potentiellen Geschäftspartnern erste Kontakte knüpfen. Anmeldeschluss ist der 13. März 2016.

Mehr unter: http://www.francoallemand.com/veranstaltungen/detailansicht/events/industrie-40-industrie-du-futur/?no_cache=1&cHash=444b30b1a9e15e30dfef6c67b828afb4

Mehr lesen

AHK Tschechien: Industrie 4.0 in Prag am 16.11.2015

Die Deutsch-Tschechische Industrie- und Handelskammer lädt Sie herzlich zum IX. DTIHK-Wirtschaftsgespräch zum Jahresthema „Industrie 4.0 – rEvolution gestalten“ ein.

Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Forschung diskutieren den Weg in die digitale Vernetzung und zeigen Kooperationsmöglichkeiten für die Nachbarländer Deutschland und Tschechien auf. Das Wirtschaftsgespräch moderiert Petr Šimůnek, Chefredakteur FORBES Česko. Die Veranstaltung wird simultan ins Tschechische, Deutsche und Englische übersetzt.
Datum:
16.11.2015
Uhrzeit:
10:00 – 13:00 (mit anschließendem Mittagsbuffet)
Einlass: 9:30
Ort:
Mandarin Oriental Hotel
Nebovidská 459/1
118 00 Prag 1
Preis:
DTIHK-Mitglieder: 500,- CZK zzgl. 21 % MwSt.
pro Person
Nicht-Mitglieder: 2.000,- CZK zzgl. 21 % MwSt.
pro Person
Programm:
Programm zum Download

Mehr lesen