27.09.16 Bayreuth: Modernes Facility Management – Intelligente Gebäudetechnik

Wir laden Sie und/oder Ihre Kollegen persönlich zur Veranstaltung „Modernes Facility Management – Intelligente Gebäudetechnik“ am 27.09.2016 in der Walhall-Lounge auf dem Festspielhügel in Bayreuth ein, um live vor Ort innovative Technologien und deren Zusammenspiel zur Sicherung und Optimierung der Abläufe in Ihrer Firmenzentrale zu erleben.

Erfahren Sie, wie eine lückenlose Rückverfolgbarkeit Ihrer technischen Betriebsmittel und moderne Sicherheitskontrollen dabei mitwirken einen möglichen Schaden von Ihrem Unternehmen abzuwenden. Erleben Sie anhand von Live-Demonstratoren, wie Sie die täglichen Abläufe in Ihrer Unternehmenszentrale und der Logistik optimieren können.Kommen Sie anschließend mit den Referenten ins Gespräch – wir informieren Sie gerne.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Informationen zu Programm und Anmeldung finden hier.

Mehr lesen

infoteam Software AG feiert Erweiterung des Hauptsitzes

Zusammen mit den Mitarbeitern und 70 geladenen Gästen aus der Politik und Industrie hat die infoteam Software AG am gestrigen Abend die Erweiterung des Hauptsitzes in Bubenreuth offiziell eingeweiht. Petra Bendel (Bauherrin und Geschäftsführerin der infoteam Besitz- und Verwaltungsgesellschaft), Karl-Heinz John (CEO der infoteam Software AG), Alexander Tritthart (CSU, Landrat des Landkreises Erlangen-Höchstadt) und Johannes Karl (SPD, Zweiter Bürgermeister Bubenreuth) schnitten gemeinsam das rote Band durch.

Mehr lesen

OECHSELER AG: High-Tech für Autos und Sportschuhe

Die Oechsler AG mit Sitz in Ansbach hat im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 241 Mio. Euro erzielt (plus sechs Prozent). Insgesamt hat der Oechsler-Konzern, der sieben weitere internationale Standorte umfasst, einen Umsatz von 320 Mio. Euro (plus 14 Prozent) verbucht.
Wachstumstreiber war vor allem der Bereich Automotive. Produkte wie elektronische Parkbremse, Sensorkomponenten für assistiertes und autonomes Fahren sowie keramische Bauteile seien für die deutschen Premium-Automobilhersteller attraktiv, so Vorstandsvorsitzender Dr. Claudius M. Kozlik. Oechsler beschäftigt rund 2 300 Mitarbeiter weltweit, davon 1 237 an den deutschen Standorten Ansbach und Weißenburg, darunter 80 Auszubildende.

Der Konzern investierte im vergangenen Jahr insgesamt über 17 Mio. Euro, davon wurden 14 Mio. Euro an den deutschen Standorten eingesetzt. Rund acht Mio. Euro (plus 40 Prozent) flossen in Forschung und Entwicklung. In den Aufbau der sogenannten „Speedfactory“, die Oechsler zusammen mit Adidas in Ansbach betreibt, hat das Unternehmen einen zweistelligen Millionenbetrag investiert (siehe WiM 5/16, S. 79). In der Fabrikanlage, die über hochflexible Fertigungstechnologien verfügt, soll die neu gegründete Tochtergesellschaft Oechsler Motion ab 2017 zusammen mit Adidas Sportschuhe produzieren.

Angesichts der hohen Nachfrage nach deutschen Automobilen erwartet Oechsler für 2016 deutlich zunehmende Umsätze. Im Geschäftsfeld Innovative Solutions, das auch das Medizingeschäft umfasst, rechnet das Unternehmen mit einer eher rückläufigen Entwicklung. Im Bereich Sportartikel ist Oechsler seit mehreren Jahren mit dem Werk in Taicang/China aktiv. Die Speedfactories sollen dabei helfen, den Anteil des Geschäftsfelds am Gesamtumsatz zu erhöhen.

Mehr lesen