CareerWalk auf der SPS IPC Drives 2012

Mit fast 58.000 Besuchern, 1461 Ausstellern in 12 Hallen (106.100 Quadratmetern) hat die SPS IPC Drives 2012 erneut ihre Besucher-, Aussteller- und Flächen-Rekorde überboten. Aus dem Automation Valley Nordbayern präsentierten sich fast 30 Firmen mit Neuheiten und Produkte dem internationalen Fachpublikum.

Auch die steigende Zahl der internationalen Aussteller unterstrich den Stellenwert der Leitmesse der elektrischen Automatisierung für die gesamte Automatisierungsbranche. Neben deutschen Firmen stellten insbesondere Unternehmen aus Italien, China, Schweiz, Österreich und den Niederlanden aus. Die Zahl der ausländischen Stände stieg damit auf 430 aus 41 Ländern an.

Ein weiteres Messe-Highlight war der CareerWalk des Automation Valley Nordbayern | Cluster Mechatronik & Automation, an dem 30 Studierende der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und der Georg-Simon-Ohm Hochschule Nürnberg teilnahmen. Die angehenden Maschinenbauer, Mechatroniker, Wirtschaftsingenieure und  Elektrotechniker erhielten so die Chance mehr über Produkte und Berufseinstiegsmöglichkeiten kleiner und mittlerer Firmen aus Nordbayern zu erfahren.

In diesem Jahr wurden während des Rundgangs die Baumüller Gruppe, die E-T-A Elektrotechnische Apparate GmbH, die HEITEC AG, die Hermos AG, die KIMO Industrie – Elektronik GmbH, die iba AG, die infoteam Software AG sowie die ITQ GmbH besucht. Ergänzend erhielt jeder Studierende eine Sammlung offener Stellen von auf der Messe vertretenen Automation Valley Nordbayern Mitgliedern. Bereits im letzten Jahr konnten so erfolgreich mehrere Praktikumsplätze, Abschlussarbeiten und Berufseinsteiger vermittelt werden. Der CareerWalk wird deshalb auch im nächsten Jahr wieder stattfinden.

Der parallel zur Messe durchgeführte Kongress griff mit 48 Vorträgen, zwei kostenfreien Keynotes und einem Tutorial u. a. die zwei Leitthemen  „Industrie 4.0“ und  „nachhaltige Automation“ der Messe auf. Die IHK Nürnberg für Mittelfranken wird das Thema Industrie 4.0 im nächsten Jahr in Form weiterer Veranstaltungen aufgreifen.